Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

press

CRISP in den Medien - Medienrezeption und Öffentlichkeitsarbeit

Erstes DFG Reinhart Koselleck-Projekt geht nach Heidelberg. Prof. Dr. Klaus Fiedler unter sechs Wissenschaftlern ausgezeichnet

Mehr Freiraum für besonders innovative und im positiven Sinne risikobehaftete Forschung erhalten sechs Wissenschaftler von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Sie sind die ersten Forscher, die im Rahmen der Reinhart Koselleck-Projekte der DFG gefördert werden. Für ihre geplanten Arbeiten erhalten sie einen Pauschalbetrag zwischen 500 000 und 1,25 Millionen Euro, den sie über fünf Jahre sehr flexibel einsetzen können. 

Klaus Fiedler will einen kognitiv-ökologischen Ansatz der Entscheidungsforschung weiterentwickeln, der ökologische Grenzen rationaler Entscheidungen einbezieht. Mit dieser Alternative zu traditionellen Erklärungsansätzen der Entscheidungsforschung sollen Antworten auf brennende Fragen der modernen Informationsgesellschaft gefunden werden. Zu diesem Zweck will Fiedler ein leistungsfähiges Netzwerk führender Forscher etablieren und einen intensiven Austausch junger Wissenschaftler durch ein spezielles Förderprogramm auf diesem Gebiet vorantreiben. 
 

Quelle: idw-online [2008-12-12]

 

Viel Grund zur Freude bei der Jahresfeier der Universität Heidelberg: Dr. Matthias Blümke unter den Hengstberger-Preisträgern

Ebenfalls eine lange Tradition besitzen die Ehrungen, die während der Jahresfeier vorgenommen werden. Der Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ging in diesem Jahr u.a. an den Psychologen Dr. Matthias Blümke, die Altertumswissenschaftlerin Dr. Christina Kuhn sowie die beiden Physiker Dr. Stefan Groot Nibbelink und Dr. Victor Lendermann. Die Forscher werden mit dem Preisgeld in die Lage versetzt, ein Symposium im Internationalen Wissenschaftsforum (IWH) zu organisieren. 

Die technische Revolution hat in den letzten Jahren zu einem rasanten Anstieg der computerbasierten Messverfahren in diversen wissenschaftlichen Disziplinen geführt. Dr. Matthias Blümke (Psychologisches Institut) plant eine Konferenz über Chancen und Risiken von Impliziten Assoziationstests - Verfahren, die auf der Messung von Reaktionszeiten im Millisekundenbereich basieren. Sie werden in Bezug auf die verschiedensten Fragestellungen zur Anwendung gebracht - Gewaltbereitschaft, Alkohol- und Drogenmissbrauch, politische Präferenzen, psychische Erkrankungen. Das Symposion mit dem Titel "Transformation of Reaction-time based Measurement Approaches" vereinigt internationale Experten aus verschiedenen Fraktionen der Psychologie. Neben der theoretischen Fundierung der Verfahren soll ein interdisziplinär geteilter Kriterienkatalog für deren Anwendung etabliert werden.



 

Zum festen Bestandteil der Jahresfeier gehört die Verleihung der Hengstberger-Preise: Rektor Bernhard Eitel, Klaus-Georg Hengstberger (r.) und Ute Mager (4.v.r.) mit den ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftlern Matthias Blümke, Christina Kuhn, Stefan Groot Nibbelink sowie Victor Lendermann (v.l.).

Foto: Welker

 

Quelle: unispiegel-online [2008-10-28]

Dr. Christian Unkelbach widerlegt Fußballmythen

Glauben Sie auch, dass der Schiedsrichter mit einer frühen Verwarnung das Spiel beruhigt? Dass die Profis dann nicht mehr so hart einsteigen, weil sie einen Feldverweis fürchten? 

Eine These, die zwei Sportpsychologen der Universität Heidelberg widerlegen. Dr. Daniel Memmert und Dr. Christian Unkelbach haben in einer Studie, die der WELT vorliegt und in der "Zeitschrift für Sportpsychologie" veröffentlicht wird, herausgefunden, dass frühe Gelbe Karten in einem Spiel eher dazu führen, dass insgesamt mehr verwarnt wird. 
 

Quelle: welt-online [2008-06-25]

Heidelberg Forschung zu Teamkonflikten: Das macht schon ein anderer

Das Motto eines erfolgreichen Teams ist einfach: Alle müssen an einem Strang ziehen. Doch Gruppenarbeit birgt auch große Konfliktpotenziale. Gut beraten ist, wer die unterschiedlichen Charaktere im Team richtig einsetzt. 
 

Quelle: manager-magazin [2007-09-11]